veröffentlicht am 1. Oktober 2013 in Meine Gedichte von

Eine Narbe,
die auf der Seele lastet.
Eine Narbe,
die schmerzt wenn man sie ertastet.
Eine Narbe,
die kurz vor dem Aufbrechen ist.
Eine Narbe,
die nie vergisst.
Eine Narbe,
die sonst niemand sieht,
Eine Narbe,
die im Innern liegt.

Dennis


Kommentar schreiben


2 Kommentare

Lieber Dennis, dein schönes Gedicht hat mich erinnert, dass ich vor einiger Zeit ein Gedicht für mich selbst schrieb, in dem es ebenfalls um Narben geht.

Hallo Regina,

ich habe dein Gedicht unter der Rubrik: Nachdenkliches/ Gdichte von Lesern und Leserinnen eingefügt. 🙂

Liebe Grüße
Dennis