veröffentlicht am 18. April 2014 in Aktuelles/Neues von

… gab es nichts Neues von mir, da ich an meiner linken Schulter operiert wurde. Anfangs hieß es, dass ich drei Wochen krankgeschrieben bin und es kein großer Eingriff ist. Doch als ich nach der Operation aufwachte, stand schon mein Arzt neben mir und teilte mir mit, dass es eine andere ziemlich schwere Operation war. Während des Eingriffs stellte sich heraus, dass meine Sehne gerissen und meine Rotatorenmanschette kaputt ist. Dies wurde dann auch gleich behoben. Anstatt der anfänglich gedachten drei Wochen war ich dann sieben Wochen krankgeschrieben und darf noch weitere 6 Wochen keinen Sport machen. Die Schmerzen verschwinden leider erst nach einem halben Jahr.

Doch mittlerweile kann ich wieder schreiben und zumindest den ganz alltäglichen Dingen nachgehen. Wobei es mich schon noch stört das ich kein Sport machen darf. Zudem hoffe ich, dass ich wieder so wie vor der Operation trainieren kann. Das steht nämlich auch noch nicht fest.

Ich konnte mich in der letzten Zeit viel ausruhen und habe in dieser Zeit eine alte Leidenschaft von mir wieder entdeckt. Mein Gesundheitszustand ist im Moment sehr stabil. Ich denke vieles hängt mit den geregelten Arbeitszeiten in meinem neuen Beruf zusammen. Die Schichtarbeit gab mir sonst den Rest.

Trotzdem macht sich meine Depression immer mal wieder bemerkbar. Auch die Grübelei kommt immer wieder durch. Doch ich habe es immer noch wesentlich besser unter Kontrolle als früher. Jedoch gibt es auch noch Tage an denen ich nicht so wirklich aus diesem Kreislauf heraus komme. Doch damit kann ich leben. Mir ist ja bewusst, dass es Rückschläge gibt.

Oft muntern mich in diesen Momenten Zuschriften von Lesern auf. Es freut mich immer sehr, wenn mein Blog anderen Menschen etwas gibt und ihnen vielleicht sogar hilft. Genau das Gleiche sagen immer mehr Menschen über mein Ebook. Es tut einfach gut zu sehen, dass der Einsatz und die Arbeit, die ich in meine Projekte stecke, nicht umsonst sind.

So, das war eine kleine Zusammenfassung der letzten 11 Wochen für diejenigen, die sich in den vergangenen Wochen gewundert haben, dass sich auf depressiv-leben nichts mehr tut. Ich kann euch beruhigen, ab jetzt wird es hier wieder regelmäßig Neuigkeiten geben.

Liebe Grüße!


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare