veröffentlicht am 31. Oktober 2013 in Tagesklinik-meine ersten zwanzig Tage von

Am heutigen Donnerstag ist mal wieder die Kunsttherapie zu erwähnen. Hier stand eine Gruppenarbeit auf dem Plan. Wir mussten mit Ton eine Landschaft kreieren. Ich muss sagen, dass auch diese Aufgabe viel Freude gemacht hat und am Ende wirklich gut gelungen ist. Als die Landschaft fertiggestellt war, sollten wir uns noch einen Platz darin geben. Ich setzte mich auf einen Berg mit Blick auf den See. Mal schauen was die Therapeutin daraus für Schlüsse zieht. Auf einem Berg, ganz allein… Naja, mal abwarten.
Zusätzlich habe ich heute, wie mittlerweile jeden Tag, mit positiven Gedanken und Affirmationen gearbeitet. Ich tue dies zwischen den Gruppen, meistens ziehe ich mich dazu in den Entspannungsraum zurück. Ich habe mir fest vorgenommen diese Arbeit an mir selbst, mit Affirmationen und positiven Gedanken, weiter fortzuführen.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare