veröffentlicht am 14. März 2013 in Selbsthilfegruppen/Vereine/ hilfreiche Anlaufstellen von

Was ist der Sozialpsychiatrische Dienst?

Der Sozialpsychiatrische Dienst gehört aufgrund der guten Leistungen für psychisch kranke Menschen, definitv zu den Einrichtungen, die weiter in die Öffentlichkeit gerückt werden müssen. Der Sozialpsychiatrische Dienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, psychisch kranke Menschen zu betreuen und somit die deren Lebenssituation zu festigen. Die Türen dieser Einrichtung stehen allen psychisch erkrankten Menschen, aber auch den Angehörigen offen. Soweit es mir bekannt ist, fallen bei einer Inanspruchnahme der angebotenen Hilfestellungen keine Kosten für die Betroffenen an.

 

Was bietet der Sozialpsychiatrische Dienst für Hilfestellungen an?

Psychisch kranke Menschen und deren Angehörige können an unterschiedlichen Gruppengesprächen teilnehmen. Zusätzlich bietet der Sozialpsychiatrische Dienst Einzelgespräche an, in denen Betroffene über Therapiemöglichkeiten informiert werden oder Hilfestellung bei der Therapeutensuche in Anspruch nehmen können. Der Sozialpsychiatrische Dienst steht psychisch Kranken mit Rat und Tat zur Seite und verfügt zudem über einen Psychotherapeuten, der psychisch kranken Menschen in schwierigen Situationen oder nach einem Klinikaufenthalt unterstützend zur Seite steht. Der Psychotherapeut kann gerade für Betroffene, die keinen Therapieplatz finden, eine sehr hilfreiche Anlaufstelle sein.

 

Wo finde ich den Sozialpsychiatrischen Dienst?

Meines Wissens nach, gibt es in jedem Landkreis verschiedene Anlaufstellen des Sozialpsychiatrischen Dienstes. Für genauere Informationen schlage ich euch vor, den Begriff Sozialpsychiatrische Dienst mit eurem Wohnort in die Suchmaschine einzugeben.

 


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare