veröffentlicht am 24. März 2013 in Entspannungsübungen/ Stabilisierungsübungen von

Was ist progressive Muskelentspannung?

Progressive Muskelentspannung, abgekürzt PMR, wurde von Edmund Jacobson erfunden. Die progressive Muskelentspannung ist eine Entspannungstechnik, die sich positiv auf euren Körper und eure Seele auswirken kann. Es gibt verschiedene Formen in denen die progressive Muskelentspannung durchgeführt werden kann. Es können beispielsweise jeder Muskel einzeln oder mehrere Muskelgruppen zusammen angespannt und wieder entspannt werden. Habt ihr wenig Zeit, könnt ihr die kürzere Variante wählen und mehrere Muskelgruppen zeitgleich anspannen. Zudem besteht die Möglichkeit die progressive Muskelentspannung mit Hintergrundmusik oder ohne Musik durchzuführen. Hier empfehle ich euch die verschiedenen Formen, die euch die progressive Muskelentspannung bietet, zu testen und dann zu entscheiden, welche Form euch die größte Entspannung bringt.

 

Wie funktioniert die progressive Muskelentspannung?

Die progressive Muskelentspannung funktioniert, indem ihr die verschiedenen Muskeln oder Muskelgruppen anspannt und wieder entspannt. Beim Anspannen der Muskulatur ist es wichtig zu fühlen, wie ein leichtes Ziehen bzw. ein leichter Schmerz in die Muskulatur strömt. Nach einer kurzen Zeit könnt ihr euren Muskel wieder entspannen, auch loslassen genannt. Beim Entspannen ist es wichtig zu spüren, wie das leichte Ziehen oder der leichte Schmerz aus eurer Muskulatur fließen. Versucht dabei eure Muskulatur immer weiter zu entspannen und die Entspannung zu fühlen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist eure Atmung. Ihr müsst beim Anspannen eurer Muskulatur darauf achten, dass ihr ruhig und gleichmäßig weiter atmet, bitte nicht die Luft anhalten. Es sollte so sein, dass, wenn ihr die progressive Muskelentspannung durchführt, ihr während der gesamten Übung ruhig und gleichmäßig atmet. Die Atmung ist sehr bedeutend, um in eine tiefe Entspannung zu gelangen.

 

Was benötige ich um die progressive Muskelentspannung zu starten?

Im Grunde genommen braucht ihr nur etwas Zeit um die progressive Muskelentspannung zu starten. Ich würde euch jedoch empfehlen, dass ihr euch langsam und vernünftig in diese Entspannungstechnik einarbeitet. Schließlich soll euch die progressive Muskelentspannung etwas bringen. Folgende Hilfsmittel sind für den Anfang sinnvoll:

  • Wollt ihr die progressive Muskelentspannung im Liegen anwenden, benötigt ihr eine Sport- oder Yogamatte. Eine normale Decke würde für den Anfang auch ausreichen. Es geht nur darum, dass ihr auf einem angenehmen Untergrund liegt.
  • Ein Buch über die progressive Muskelentspannung, um euch mit den verschiedenen Übungsformen vertraut zu machen. Kleiner Tipp: Es gibt schon Bücher, bei denen eine Übungs-CD dabei ist.
  • Eine Übungs-CD, hier würde ich eine CD empfehlen auf der es genaue Anweisungen zu der jeweiligen Übung gibt. Das ist für den Anfang leichter.

 

Meine eigenen Erfahrungen mit der progressiven Muskelentspannung

Ich lernte die progressive Muskelentspannung im Jahr 2010 kennen. Anfangs war ich skeptisch ob diese Entspannungstechnik mir wirklich den gewünschten Erfolg bringt. Es dauerte ein paar Sitzungen, bis ich einen ersten Unterschied bemerkte. Deshalb bitte ich euch, nicht gleich aufzugeben, falls es nicht auf Anhieb klappen sollte. Nach einiger Zeit merkte ich einen, für mich recht erstaunlichen Unterschied. Ich stellte wirklich eine Entspannung fest, ich fühlte mich freier. Oft habe ich die progressive Muskelentspannung absolviert und im Anschluss ein kleines Schläfchen gemacht, was mir wirklich gut tat. Es kann durchaus passieren, dass ihr während eurer Übung einschlaft, das stellt kein Problem dar, dennoch wäre es besser, wenn ihr die Übung komplett ausführt. Leider habe ich die progressive Muskelentspannung Ende 2010 wieder eingestellt. Das nächste Mal als ich mit dieser Entspannungstechnik in Kontakt kam, war im Jahr 2011 während meiner psychosomatischen Kur. Hier merkte ich, eine doch sehr starke und positive Veränderung. Ich stellte fest, dass die progressive Muskelentspannung mir wirklich gut bekommt und maßgeblich zu meiner Entspannung beiträgt. Seitdem versuche ich die progressive Muskelentspannung in meinen Alltag einzubauen, was mir mal mehr und mal weniger gelingt. Gerade in letzter Zeit nutze ich die progressive Muskelentspannung sehr häufig und regelmäßig.

Abschließend möchte ich sagen, dass es natürlich besser ist, die progressive Muskelentspannung regelmäßig durchzuführen. Ich möchte euch auch darauf hinweisen, dass ich während der Übung besser entspannen kann, wenn Hintergrundmusik auf der CD läuft. Dies hängt aber von jedem selber ab. Der eine mag es, der andere nicht. Ich hoffe, dass ich euch die progressive Muskelentspannung etwas näher bringen konnte und das ihr damit vielleicht die nötige körperliche und seelische Entspannung für euren Alltag bekommt.


Kommentar schreiben


Ein Kommentar

Ich nutze seit kurzem auch die PMR zur Entspannung – klappt super, kann ich auch nur empfehlen!