Herzlich Willkommen auf depressiv-leben

Mein Name ist Dennis, ich bin der Betreiber des Blogs. Als ich Anfang 2013 mit dem Bloggen begann, ging es mir schon eine sehr lange Zeit schlecht. Mittlerweile habe ich in meinem Leben einige Veränderungen durchgesetzt und hart an mir gearbeitet, auch deshalb geht es mir heute wesentlich besser. Natürlich ist nicht immer alles super, jedoch habe ich durch meine berufliche Veränderung, eine Änderung meiner Lebensweise und verschiedene psychotherapeutische Behandlungen große Schritte in die richtige Richtung gemacht. Ich kann wieder sagen;

es geht mir gut, ich bin zufrieden!

Trotzdem werde ich diesen Blog imer weiter ausbauen. Mal sehen was noch so alles kommt!

Als ich mit dem Bloggen begann schrieb ich diesen Text…

Ich heiße Dennis und bin schon seit meiner Kindheit depressiv. Leider habe ich dies erst sehr spät erfahren. Ich habe sehr lange gebraucht um meine Gefühle und Gedanken einordnen zu können. Eine wirkliche Diagnose habe ich erst vor drei Jahren bekommen. Doch selbst nach der Diagnose wollte ich nicht akzeptieren, dass ich depressiv bin. Es begann ein langer und schwieriger Weg auf dem ich viele unangenehme Erfahrungen sammeln musste.

Heute stehe ich dazu, dass ich depressiv bin. Ich mache daraus kein Geheimnis mehr. Im Gegenteil, ich gehe damit bewusst an die Öffentlichkeit, weil ich aufklären möchte. Ich denke, dass die Krankheit Depression von vielen immer noch nicht akzeptiert, geschweige denn verstanden wird.

Indem ich dazu stehe, dass ich depressiv bin, möchte ich auch anderen depressiven Menschen Mut machen. Ich möchte ihnen zeigen, dass sie nicht alleine mit all den negativen Gedanken und Gefühlen sind und dass es jemanden gibt, der die durchlebten inneren Vorgänge nachvollziehen kann. Es ist nicht schlimm depressiv zu sein.

Genau aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen meinen Blog depressiv-leben zu schreiben. Ich hoffe, dass ich somit Betroffene aber auch Angehörige und nicht Betroffene erreiche und weiter aufklären kann.

Ein großes Dankeschön möchte ich auch an all die Menschen richten, die mich und depressiv-leben unterstützen und in Zukunft noch unterstützen werden.

Vielen Dank!