Nie zu spät

veröffentlicht am 15. März 2013 in Meine Gedichte von

Ein letztes Lächeln, wie schön wäre dies, von jemanden der uns plötzlich verließ. Ein letztes Gespräch, das wünscht man sich, mit dem wundervollen Menschen der von uns wich. Eine letzte Umarmung und ein letzten Kuss, bevor man sich verlassen muss. Für so etwas ist es nie zu spät, weil dieser Mensch ewig in unserem Herzen […]

weiterlesen →

Der Sozialpsychiatrische Dienst

veröffentlicht am 14. März 2013 in Selbsthilfegruppen/Vereine/ hilfreiche Anlaufstellen von

Was ist der Sozialpsychiatrische Dienst? Der Sozialpsychiatrische Dienst gehört aufgrund der guten Leistungen für psychisch kranke Menschen, definitv zu den Einrichtungen, die weiter in die Öffentlichkeit gerückt werden müssen. Der Sozialpsychiatrische Dienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, psychisch kranke Menschen zu betreuen und somit die deren Lebenssituation zu festigen. Die Türen dieser Einrichtung stehen […]

weiterlesen →

Verletzt

veröffentlicht am 11. März 2013 in Meine Gedichte von

Menschen die ich sehr geschätzt, hab ich leider stark verletzt. Gesehen hab ich dieses nicht, nun stehe ich im Dunkeln und nicht im Licht. Gefühle hab ich sehr gekränkt, Gesichter waren in Tränen getränkt. Die Schmerzen sitzen ziemlich tief, ich frag mich warum mein Herz nicht rief. Dennis Will

weiterlesen →

Freundschaft

veröffentlicht am 11. März 2013 in Meine Gedichte von

Zwei gleiche Gedanken, zwei die sich verstehen. Die gleichen Gefühle, die andere nicht sehen. Zusammen zu weinen, zusammen vermissen. Zu zweit zu lachen, zu zweit zu küssen. Auf den anderen verlassen, auf den anderen zu schauen. Gemeinsam sich schützen, gemeinsam vertrauen. Nie wieder verlieren, nie wieder allein. Das spüre ich im Herzen, das muss Freundschaft […]

weiterlesen →

Nicht kämpfen, sondern leben!

veröffentlicht am 10. März 2013 in Gedankengänge zu Depressionen von

Die Depression ist eine schwere, nicht zu unterschätzende Krankheit, häufig mit quälenden Auswirkungen auf die Betroffenen. Sie die Lebensqualität. Zudem bringt das Kranheitsbild einen längeren Leidensweg mit sich, welcher sich sehr Kräfte zehrend auf direkt Betroffene, aber auch Angehörige und Freunde auswirkt. Jeder, der an einer Depression erkrankt ist, wünscht sich wieder gesund zu werden. […]

weiterlesen →

Warum leide ausgerechnet ich unter einer Depression?

veröffentlicht am 2. März 2013 in Gedankengänge zu Depressionen von

Diagnose Depression… Ich vermute ihr habt euch auch schon mit der Frage nach dem Warum beschäftigt. Warum bin ausgerechnet ich daran erkrankt und warum kommt die Depression jetzt zum Vorschein? Diese Fragen können wirklich quälend sein und eine Antwort darauf nicht immer einfach. Trotzdem interessiert es mich, denn schließlich möchte ich mich selbst verstehen, wenn […]

weiterlesen →

Depressive Menschen

veröffentlicht am 22. Februar 2013 in Depression und Angststörung von

Für viele Menschen ist die Schauspielerei faszinierend. Sie bringen mit der Schauspielerei Glamour, Talent, Ruhm, hübsche Schauspieler und gute Gagen in Zusammenhang. Wenn über Schauspielerei gesprochen wird, denkt im ersten Moment wohl kaum einer an depressive Menschen. Depressive Menschen und Schauspielerei, wie passt das? Auf den ersten Blick fragt ihr euch, was haben depressive Menschen […]

weiterlesen →

Ständiges Grübeln und krankhaftes Nachdenken

veröffentlicht am 8. Februar 2013 in Depression und Angststörung, Grübeln / Zwangsgedanken / krankhaftes nachdenken von

Ständiges Grübeln und Grübelzwang Ständiges Grübeln kann als eine bestimmte Form des Nachdenkens bezeichnet werden. Viele Menschen, die unter einer Depression oder einer Angststörung leiden, wissen, wie es sich anfühlt ständig und übertrieben zu grübeln und somit an einem Grübelzwang zu leiden. Doch ich denke, es gibt auch Menschen, die nicht unter einer Depression oder […]

weiterlesen →